„Das Gebäude verlottert“

Erstellt: 18. April 2012, 23:30 Uhr
„Das Gebäude verlottert“ Herbert Herrmann und Nora von Collande kommen erneut in den Mühlehof.Stahlfeld

Mühlacker. Insgesamt 107500 Euro will die Volkshochschule in der Theaterspielzeit 2012/2013 für das Kulturprogramm im Mühlehof investieren. Allein 99000 Euro fließen in zehn Abendveranstaltungen. Dass es in dieser Saison eine Veranstaltung mehr als üblich gibt, liegt an von Johanna Bächle ausgeführten organisatorischen Gründen. Circa 8500 Euro kosten die Kindertheater-Veranstaltungen. Vorausgesetzt, die Besucherzahlen bleiben konstant, können 84 Prozent der Kosten durch die Einnahmen gedeckt werden.

Mit ihrem letzten als Vhs-Leiterin ausgearbeiteten Programm heimste Johanna Bächle bei allen Fraktionen Lob ein. „Ein tolles Programm, und das Gebäude verlottert“, übte Rolf Leo von den Freien Wählern harsche Kritik am Zustand des Mühlhofs. Im Haushalt sei Geld für optische Verbesserungen eingestellt. Dennoch verrosteten die Stahltüren im unteren Bereich: „Das ist ein Sauerei.“ Es müsse verstärkt ein jüngeres Publikum angesprochen werden: „Remchingen macht es uns vor.“ Auch LMU-Sprecherin Dr. Ulrike Fuchs lobte einerseits das Programm und vermisste andererseits das Angebot für die Jugend. Das wollte Oberbürgermeister Frank Schneider so nicht stehen lassen. Neben Public Viewing gebe es unter anderem das Fest20zehn in Mühlacker. Auch die neue Vhs-Leiterin bringe neuen Schwung mit. „Die atmosphärische Struktur eignet sich nicht für Jugendevents“, ergänzte Johanna Bächle. Der „Silbersee im Saal“ sei gewollt. Jahr für Jahr sei sie vor der Herkulesaufgabe gestanden, bei einem aufgrund des fehlenden Inflationsausgleichs immer kleiner werdenden Etat ein gleichbleibendes Kulturprogramm auf die Beine zu stellen. Sie kündigte eine „sanfte Erhöhung“ der Preise für Einzelkarten an.

„Die Reparatur der Aufzugstüren hat Priorität“, widersprach Bürgermeister Abicht dem Eindruck, es werde nichts getan, und der Mühlehof verkomme vollends. In ihrem jetzigen Zustand seien die Türen nicht mehr zugelassen. Wie OB Schneider auf Nachfrage von FDP-Chef Dr. Jens Hanf erklärte, gehe er davon aus, dass das gesamte Programm noch im Mühlehof stattfinden könne. Ein eventueller Abriss finde nicht vor Ende der Saison statt.

Weiterlesen
Sekt und Schokoküsse zur Begrüßung

Sekt und Schokoküsse zur Begrüßung

25 Bewohner des Mühlacker Altenzentrums St. Franziskus müssen vorübergehend nach Illingen umziehen.Mühlacker – Einen alten Baum verpflanzt man nicht – es sei denn, es geht nicht anders. Im St. Franziskus in… »