Da sind einige Wetten am Laufen

Erstellt: 27. März 2009, 00:00 Uhr
Da sind einige Wetten am Laufen Angetrieben von Manuel Rivoir (l.) siegte Iptingen im Hinspiel mit 3:0. Nun steht die Revanche in Sternenfels an. Foto: Eigner

Kopf-an-Kopf-Rennen in der B 5-Liga: Iptingen setzt Fernduell mit Großglattbach in Sternenfels fort

Wiernsheim-Iptingen – Vor dem Auswärtsspiel beim SV Sternenfels ist man beim SV Iptingen zwar guter Dinge aber auch auf der Hut. Denn der Spitzenreiter der Kreisklasse B 5 hat nur einen Punkt Vorsprung vor seinem Lokalrivalen TSV Großglattbach.

VON STEFFEN-MICHAEL EIGNER

Die Konstellation hat einen gewissen Charme. Mit dem SV Iptingen und dem TSV Großglattbach marschieren in der Kreisliga B 5 nicht nur zwei geografische Nachbarn im Gleichschritt vorneweg, lösen sich mittlerweile beinahe Woche für Woche in der führenden Position ab. Die beiden Vereine machen obendrein in Sachen Jugendarbeit gemeinsame Sache, derzeit treten beispielsweise die C-Junioren aus Iptingen und Großglattbach als Spielgemeinschaft in der Kreisstaffel 3 an, rangieren dort übrigens nach zuletzt einem 5:0-Sieg bei Lomersheim II an vierter Stelle. Kein Wunder also, dass sich auch die Spieler der Aktiventeams bestens kennen.

 „Da haben einige früher zusammen in einer Mannschaft gespielt und sind gute Kumpels“, bestätigt Iptingens Spielleiter Michael Gillé und berichtet von der einen oder anderen Wette, die die Iptinger Spieler mit den Großglattbachern am Laufen haben. Die jeweiligen Wettschulden können unmittelbar am Saisonende eingelöst werden, denn – der Spielplan will es so – am letzten Spieltag treffen Iptingen und Großglattbach aufeinander. „Entweder werden wir bei uns Meister, oder Glabbich bei uns“, freut sich Gillé schon darauf. Ohnehin wäre den Iptingern am Liebsten, wenn sie auch in der kommenden Saison auf Großglattbach treffen würden – in der Kreisliga A, versteht sich. Dafür müsste der Vizemeister per Relegation den Sprung nach oben schaffen.

 Zunächst aber müssen beide Auswärtsaufgaben erledigen. Während Großglattbach am Sonntag beim Tabellensiebten antritt, muss Iptingen zum SV Sternenfels reisen. Ein schweres Spiel, prophezeit Gillé: „Sternenfels braucht jeden Punkt. Die werden alles tun, um nicht in die C-Klasse abzurutschen.“ Der SVS steht derzeit als Tabellenelfter nur zwei Plätze oberhalb der Abstiegszone. Allerdings: „Sternenfels ist andererseits punktgleich mit Phönix Lomersheim II“, warnt der Iptinger Spielleiter vor zu viel Selbstsicherheit. Die Phönix-Reserve steht auf Rang neun. Auf zwei Akteure muss Iptingens Trainer Wolfgang Schenkel in Sternenfels verzichten: Kapitän Heiko Knödl hat eine Entzündung, Stefan Bach fällt mit Kreuzbandriss aus.

Weiterlesen
Lachende Kinder sind der beste Dank

Lachende Kinder sind der beste Dank

Gauturntag in Mühlhausen: Klares Ja zum Ehrenamt – Ewald Link zum Turngau-Ehrenmitglied ernannt Mühlacker-Mühlhausen – In der Enztalhalle von Mühlhausen hat der Turngau Neckar-Enz am Samstag seinen Gauturntag 2009 abgehalten. Insgesamt… »