Da passieren die tollsten Sachen

Erstellt: 30. Juni 2011, 00:00 Uhr
Da passieren die tollsten Sachen Matthias Rößler kehrt vom SV Illingen zu den Sportfreunden Mühlacker zurück. Archivfoto: eig

 Sportfreunde Mühlacker vermelden bis dato drei Neuzugänge – Duell im Tor bahnt sich an

Von Steffen-Michael Eigner

Mühlacker. Jan Blutbacher ist gespannt. Die letzten Stunden der heute endenden Wechselfrist bergen nicht selten Überraschungen, weiß der Spielleiter der Sportfreunde Mühlacker: „Da passieren manchmal die tollsten Sachen, und plötzlich liegt von irgendeinem Spieler die Abmeldung im Briefkasten, der eigentlich gesagt hatte, er würde bleiben.“ Dass heute noch ein Abgang hinzukommt, hofft und glaubt Blutbacher indes nicht. Laut dem Stand von gestern Nachmittag verlassen drei Spieler den Verein. Drei Neuzugänge stehen aber auch schon fest.

Auf einen Spielertausch haben sich die Sportfreunde mit dem SV Illingen verständigt. Verteidiger Michael Schlosser, erst vor einem Jahr aus Illingen gekommen, kehrt nun dorthin zurück. Im Gegenzug wechselt Torhüter Matthias Rößler ins Letten. Ein Wechsel, der aus Sicht von Trainer Achim Lehmann sinnvoll ist. Denn der seitherige Stammkeeper Edgar Löffler hat seit Kurzem sein Abitur in der Tasche, und wohin Studium oder Ausbildung ihn nach den Sommerferien führen, ist noch ungewiss. „Womöglich fällt er dann längere Zeit aus. Da ist es gut, einen wie Matthias Rößler in der Hinterhand zu haben.“ Wobei Lehmann den 19-Jährigen nicht als bloße Reserve sehen will, der die Bank drücken müsste, solange Edgar Löffler einsatzbereit ist. „Der Matthias ist ja auch kein Schlechter“, sagt Lehmann verschmitzt. Da könnte sich also ein Duell um den Stammplatz anbahnen.

Neben dem eingangs erwähnten Michael Schlosser sowie Sven Ebert, der wie berichtet zu Phönix Lomersheim geht, verlässt noch Yahya Sahin die Sportfreunde. Er spielt künftig bei Fatihspor Pforzheim, wo sein Onkel als Trainer tätig ist.

Zuwachs bekommen die Sportfreunde vom Aufsteiger SC Pforzheim in Person von Maik Bilatsch. Der vielseitig einsetzbare Defensivspieler ist mit der Sportfreunde-Mannschaft gut befreundet. „Die unternehmen eigentlich dauernd zusammen etwas“, erklärt Spielleiter Jan Blutbacher. Deshalb hatte Bilatsch schon vor etwa einem halben Jahr den Wunsch geäußert, nach Mühlacker zu wechseln. Das hat nun geklappt.

Außerdem stößt Stürmer Sahin Hasanoglu nach zweijähriger Fußballpause zu den Sportfreunden. „Mir sagte er nichts“, räumt Abteilungsleiter Frank Blutbacher ein. „Aber einige bei uns im Verein kannten ihn. Er hat wohl beim FC Mühlacker gespielt und war in der Jugend auch schon bei uns.“ Aus dem eigenen Sportfreunde-Nachwuchs bekommt Trainer Achim Lehmann insgesamt neun Spieler, darunter einen weiteren Torhüter, für die Aktivenelf.

Weiterlesen
Biogasprojekt auf grüner Linie

Biogasprojekt auf grüner Linie

Landesvorstand der Partei legt in Mühlacker seine Strategien fest Mühlacker – „Klimawandel braucht Sinneswandel“, lautet die Botschaft aus Mühlacker, mit der in den nächsten Monaten der Landesvorsitzende der Südwest-Grünen, Daniel… »