Bürgerstiftung für Mühlacker nimmt Gestalt an

Erstellt: 12. Februar 2009, 00:00 Uhr

Noch fehlt ein Teil des nötigen Grundkapitals – Ziele der Stiftung sind breit gefasst – Gründung soll bald erfolgen

Mühlacker (md) – Die Bürgerstiftung Mühlacker nimmt immer konkretere Formen an. Eine Satzung ist bereits ausformuliert, die Ziele der Stiftung sind klar definiert. Jetzt fehlt nur noch ein Teil des nötigen Grundkapitals.

Derzeit ist der Initiativkreis der Bürgerstiftung auf der Suche nach engagierten Bürgern und Institutionen, die das nötige Geld einbringen, damit aus der Stiftungsidee Wirklichkeit wird. Zum Initiativkreis gehören unter anderem Rechtsanwalt Wolf-Dieter Fuchslocher, Klaus Bernhardt vom VdK, Fritz Schäfer, Ursula Schaier, Dekan Ulf van Luijk und der Mühlacker Oberbürgermeister Arno Schütterle. „Wir brauchen 50000 Euro Grundkapital“, sagt van Luijk im Gespräch mit unserer Zeitung. Jeder, der sich als Stifter engagieren will, müsse sich mit mindestens 1000 Euro einbringen. Von den Erträgen, die mithilfe des Grundkapitals erwirtschaftet werden, sollen verschiedene Einrichtungen profitieren. „Zweck der Stiftung ist die Förderung von Maßnahmen, die der Chancengleichheit, dem sozialen Frieden, dem Miteinander der Kulturen und Generationen und einer nachhaltigen Stadtentwicklung dienen, insbesondere in den Bereichen Jugend-, Familien- und Altenhilfe, der Erziehung und Bildung und des Natur- und Umweltschutzes, sowie die Unterstützung von finanziell bedürftigen Personen und Familien“, zitiert van Luijk aus der Satzung, die in Abstimmung mit den zuständigen Behörden bereits als „genehmigungsfähig“ eingestuft worden sei. Schütterle, der für den Initiativkreis derzeit als Türöffner fungiert, betont: „Die Stiftung ist nicht als Ersatz für bestehende Institutionen gedacht. Sie soll da helfen, wo es Lücken im System gibt.“ Dekan van Luijk ergänzt, dass die Bürgerstiftung auch helfen könne, bereits vorhandene Kräfte von verschiedenen Initiativen in Mühlacker zu bündeln.

 Wolf-Dieter Fuchslocher betont, dass es nicht leicht sei, das Grundkapital zusammenzubekommen. Doch dass die Stiftung schon bald gegründet werden kann, davon ist er überzeugt: „Alles was groß endet, hat einmal klein angefangen. Wir sind auf einem guten Weg.“ In den nächsten Wochen soll eine große Veranstaltung stattfinden, auf der die Idee der Bürgerstiftung Mühlacker der breiten Öffentlichkeit noch einmal genau vorgestellt werden soll.

 Arno Schütterle macht deutlich: „In der jetzigen Phase sind für uns Multiplikatoren sehr wichtig, die weitere Stifter für uns gewinnen.“ Und neben den Stiftern seien auch die Menschen wichtig, die sich in Mühlacker als Förderer und ideelle Unterstützer „für die Zielsetzungen der Stiftung begeistern können“. Auch wenn es die Bürgerstiftung offiziell noch nicht gibt, die Geschäftsstelle in der Friedrichstraße 24 existiert bereits, teilt Schütterle mit. Unter der Telefonnummer 07041/899870 sind zur Bürgerstiftung Mühlacker weitere Informationen erhältlich.

Weiterlesen
Von Anfang an in die Offensive

Von Anfang an in die Offensive

Für die Fvgg 08 Mühlacker zählt in der kommenden Saison nur die MeisterschaftEinen echten Härtetest bestreitet der Fußball-B-Ligist Fvgg 08 Mühlacker morgen Abend. Der zwei Klassen höher spielende 1. FC… »