Beifahrer schwebt in Lebensgefahr

Erstellt: 4. Juni 2011, 00:00 Uhr
Beifahrer schwebt in Lebensgefahr Der Passat des 29-Jährigen, der laut Polizei alkoholisiert am Steuer seines Wagens saß, wird beim Zusammenstoß total zerstört. Foto:Fotomoment

B35 nach Frontalzusammenstoß für Stunden gesperrt – Unfallverursacher hatte laut Polizei getrunken

Fast drei Stunden lang war gestern Morgen nach einem schweren Unfall die B35 zwischen Maulbronn-West und der Abfahrt zum Elfinger Hof komplett gesperrt. Ein 32-jähriger Beifahrer schwebte in Lebensgefahr.

Von Gerhard Franz

Maulbronn. Nach Angaben der Polizei fuhr ein 29-Jähriger kurz nach 7 Uhr mit seinem VW Passat auf der Bundesstraße von Knittlingen kommend in Richtung Maulbronn. In einer Rechtskurve geriet der Mann, der laut Polizei Alkohol im Blut hatte, mit seinem Wagen auf die Gegenspur und prallte mit großer Wucht in einen entgegenkommenden Lastwagen.

 Der Fahrer wurde bei dem Zusammenstoß schwer, sein 32-jähriger Beifahrer lebensgefährlich verletzt. An der Unfallstelle gab es Gerüchte, die Insassen des Unfallautos hätten während der Fahrt nach einer CD gekramt, weshalb der Fahrer für kurze Zeit unaufmerksam gewesen sei. Der 53-jährige Lkw-Lenker blieb unverletzt.
 Den Sachschaden schätzt die Polizei auf circa 14000 Euro. Für die Bergungs- und Aufräumungsarbeiten war die B35 in beiden Richtungen voll gesperrt. Wegen des Brückentags, an dem deutlich weniger Lkw-Verkehr herrschte, hielten sich die Behinderungen in Grenzen.

Weiterlesen
Ausschuss bremst Investor aus

Ausschuss bremst Investor aus

Illingen. Der Technische Ausschuss des Illinger Gemeinderats hat einen Strich durch die Rechnung eines Investors gemacht, der auf dem Grundstück im Gewerbegebiet Schweichling, auf dem sich derzeit die Spedition Lauser… »