Behörde lehnt Tempo 40 ab

Erstellt: 26. Februar 2009, 00:00 Uhr
Behörde lehnt Tempo 40 ab Gefährlich? Der Überweg der Illinger Straße auf Höhe der Turmstraße. Foto: Sadler

Neuer Vorstoß für mehr Sicherheit auf der Lomersheimer Ortsdurchfahrt

Mühlacker-Lomersheim – Ein Verkehrsspiegel soll für mehr Sicherheit an der Einmündung Turm-/Illinger Straße in Lomersheim sorgen. Doch der Wunsch nach weiteren Maßnahmen wie eine Geschwindigkeitsreduzierung bleibt vorerst wohl unerfüllt.

VON THOMAS SADLER

Die CDU-Gemeinderatsfraktion hat verschiedene Vorschläge gemacht und sich für Tempo 40 auf der Illinger Straße eingesetzt. Außerdem regt sie an, auf Höhe des Lebensmittelgeschäfts Schwager eine Fußgängerampel zu installieren und zu prüfen, ob am Knoten Illinger Straße/Wolfgangweg/Meisenweg genügend Fläche für einen echten Kreisverkehr vorhanden ist.

 Doch Zustimmung bei der Stadtverwaltung findet nur eine weitere Forderung: Um die Sichtverhältnisse am Abzweig der Turmstraße und Illinger Straße – beim Geschäft Schwager – zu verbessern, soll ein Verkehrsspiegel angebracht werden.

 Ansonsten stoßen die Anliegen der Fraktion auf Bedenken und Ablehnung. „Nach einer Untersuchung der Bundesanstalt für Straßenwesen ist einer Beschränkung auf 40 km/h eine klare Absage zu erteilen“, teilt das Ordnungsamt mit. Ein um zehn Stundenkilometer verschärftes Tempolimit sei „ungeeignet“, die Sicherheit zu erhöhen. Eine „konkrete Gefährdung“ sei an der mit einem beidseitigen Gehweg versehenen Illinger Straße, auf der täglich knapp 6000 Autos und 450 Lkws fahren, nicht gegeben. Im vorigen Jahr habe sich nur ein Unfall ereignet, 2007 gar keiner und in den Jahren zuvor jeweils drei oder vier. Auch der Eindruck der häufigen Raserei wird von der Verkehrsbehörde relativiert; bei sechs Kontrollen habe die durchschnittliche Beanstandungsquote bei 4,6 Prozent gelegen, was sehr wenig sei.

 Ebenfalls niedrig sei das Fußgängeraufkommen am Überweg. Der Zebrastreifen sei bei einer Untersuchung im vorigen Juli morgens pro Stunde von sechs Personen genutzt worden, mittags – statistisch – von 6,5 und abends von 4,5. Damit, so das Fazit der Verwaltung, seien die Voraussetzungen für eine Fußgängerampel nicht vorhanden.
 Gleichfalls eine Abfuhr erteilt das Ordnungsamt, argumentativ unterstützt von der Polizeidirektion Pforzheim, der Einrichtung eines Minikreisels im Bereich Ortsdurchfahrt/Wolfgangweg/Meisenweg. Befürchtung: Viele ungeduldige Autofahrer würden das Rondell am Ortseingang nicht korrekt ausfahren, sondern die Abkürzung über die überfahrbare Mittelinsel nehmen, was für den seitlich einfahrenden Verkehr brenzlig werden könnte.

 Die Stellungnahme der Verwaltung stößt in Lomersheim auf Kopfschütteln. „Es ist traurig, dass man wartet, bis etwas passiert“, bedauert die Stadträtin Angelika Mauch (CDU), die feststellt, auf der Illinger Straße werde „gerast“. Sie plädiert weiter für Tempo 40 und bringt überdies den Vorschlag ins Spiel, den Fußgängerüberweg von der Kreuzung weg zu verlegen. Dort liefen Kinder oft Gefahr, von Fahrzeugen erfasst zu werden, deren Lenker beim Abbiegen aus der Turmstraße eine schlechte Sicht hätten.
 Unterstützung erhält sie von Ulrich Hagenbuch (Freie Wähler), der ebenfalls eine Verlegung des Überwegs wünscht. Derzeit, moniert der Stadtrat, „ist die Gefahr am Zebrastreifen riesengroߓ. Viele Autos seien zu schnell und hielten nicht an.

 Tempo-Kontrollen, rät er der Verwaltung, sollten näher am Fußgängerüberweg in Richtung Illingen vorgenommen werden, um verlässliche Ergebnisse zu erhalten. „Die Turmstraße ist in Stoßzeiten dem Verkehr aus dem Wohngebiet Hagen nicht mehr gewachsen“, bemerkt Hagenbuch weiter. Um eilige Autofahrer zu stoppen, könnte er sich vorstellen, beim Schwager-Laden eine Parkspur anzulegen und die Linksabbiegespur ganz aufzuheben. Dann müssten die Abbieger zwangsläufig anhalten, was die Situation entschärfen könne.

Weiterlesen
Zwei Ex-Karlsruher im Trainerduell

Zwei Ex-Karlsruher im Trainerduell

Beim KSC haben sie sich knapp verpasst, doch heute treffen Christian Seeber und Eberhard Carl aufeinander Zwei ehemalige KSC-Spieler treffen zum Auftakt der Bezirkliga in Lomersheim aufeinander. Nicht nur Phönix-Trainer… »