Bagger haben schon einiges bewegt

Erstellt: 30. Juli 2012, 23:30 Uhr
Bagger haben schon einiges bewegt Baustelle Enz: Die Firma Hirschberger-Kusterer setzt schweres Gerät ein.

Mühlacker (the/gf). Gerade eine Woche ist seit dem ersten Spatenstich verstrichen, und seither hat sich im Enzvorland beim Wertle einiges verändert. Die Renaturierung des Flusslaufs auf dem Gelände der kleinen Gartenschau 2015 wird mit schwerem Gerät mit Hochdruck vorangetrieben.

Ein Bauteam der Firma Hirschberger-Kusterer aus Bad Liebenzell ist dabei, die Vorgaben der Grünprojekt-Planerin Elke Ukas in die Realität umzusetzen und die Enz aus ihrem starren Korsett zu befreien. Dafür werden laut Polier Herbert Lieven mehr als 20000 Kubikmeter Erde und Kies bewegt, und das gleich mehrfach, so dass am Ende sogar um die 80000 Kubikmeter hin- und hergeschoben würden. Fast das gesamte Material bleibe an Ort und Stelle, werde gründlich gesiebt und neu verbaut.

Die Enz wird an beiden Ufern auf einer Länge von 600 Metern zur Großbaustelle, Gleiches gilt für den Zulauf des Erlenbachs, der ebenfalls aufgewertet werden soll. Um rechtzeitig bis zum Herbst fertig zu sein, werde auch samstags gearbeitet, so Herbert Lieven, der auch auf der Baustelle der Landesgartenschau in Nagold im Einsatz war. Nur heftiger und langanhaltender Regen könne die Arbeiten verzögern.

Weiterlesen
Spaß für Kinder steht im Mittelpunkt

Spaß für Kinder steht im Mittelpunkt

Mühlacker. Rund 300 Kinder und mindestens ebenso viele Erwachsene, vermutlich sogar mehr, schätzt Cornelia Burghardt-Heller, haben am Samstag das erste Kinderfest in Mühlacker auf dem Kelterplatz besucht. Die Zweite Vorsitzende… »