Ausflug in die große Glitzerwelt

Erstellt: 31. Juli 2007, 00:00 Uhr
Ausflug in die große Glitzerwelt Regelmäßig gibt Ursula Klein für den TV Mühlacker Aerobic-Unterricht. Foto: Keller

Ursula Klein arbeitet demnächst bei der Turn-WM und holt im Dezember einige Stars nach Mühlacker

Mühlacker / Stuttgart – „Wenn eine Turn-Weltmeisterschaft in Stuttgart ist, dann muss man das auch aus allernächster Nähe miterleben“, hat sich Ursula Klein gedacht und sich als freiwillige Helferin bei den Organisatoren beworben. Mit Erfolg. Während der Titelkämpfe vom 1. bis 9. September wird die 39-Jährige aus Mühlacker hinter den Kulissen der Hanns-Martin-Schleyer-Halle ihren Dienst tun.

VON STEFFEN-MICHAEL EIGNER

Beim TV Mühlacker ist Ursula Klein seit vielen Jahren im Breitensport aktiv, bereits mit vier Jahren übte sie im Eltern-Kind-Turnen die ersten Purzelbäume. Zwar hat Klein in den vergangenen Jahren auch den ein oder anderen Turnwettkampf bestritten, doch in den Leistungssport zog es sie nie, wenngleich sie 1995 mit ihrer Aerobic-Gruppe den Titel bei den Württembergischen Meisterschaften gewann.

 „Ich wollte immer beim Breitensport bleiben“, sagt die heute 39-Jährige, die schon seit einigen Jahren zweimal wöchentlich als Aerobic-Trainerin im Verein aktiv ist. Montagabends gibt sie in der Mörikehalle Training, freitags in der Enztalhalle.

Die familiäre Atmosphäre beim TVM mag Ursula Klein

Der TV Mühlacker – das ist ihre Welt. „Training im Fitnessstudio habe ich zwar auch mal ausprobiert, aber das war nichts für mich. Jeder kommt, macht sein Programm, redet kaum ein Wort und geht wieder. Das ist mir zu anonym.“ Sport im Verein sei einfach familiärer, kommunikativer. Dass man da auch einmal mit anpacken muss, versteht sich von selbst, aber das nimmt sie in Kauf. Mehr noch: Sie hilft ausgesprochen gerne.

 Mit anpacken wird Klein in Kürze auch bei den Weltmeisterschaften der Turner in Stuttgart, wenn auch nicht ganz ohne Hintergedanken. Bei aller Liebe zum Breitensport wollte die kaufmännische Angestellte doch einmal in die Luft der großen Glitzerwelt des Spitzensports schnuppern. Im Oktober hatte sich Ursula Klein auf der Internetseite der Turn-WM für einen der begehrten Jobs als Volunteer, wie man neudeutsch vielfach sagt, als freiwillige Helferin beworben.

 Im Januar wurde sie dann zu einem persönlichen Gespräch eingeladen. Wenige Wochen darauf erhielt sie die Zusage aus Stuttgart. „Ich habe mich riesig gefreut, als der Bescheid kam“, erzählt sie mit leuchtenden Augen. „Vor allem, weil darin stand, dass ich im Bereich Wettkampforganisation eingesetzt werden soll. Das hört sich doch an, als sei es ziemlich nah dran am Geschehen.“

Für den TV Mühlacker organisiert sie die Sportgala

Was genau ihre Aufgabe während der Weltmeisterschaften sein wird, weiß Ursula Klein noch nicht. Die erste Schulung der Helfer hat sie wegen ihres Urlaubs verpasst, doch es soll ja noch weitere Schulungstermine geben, bei denen die Helfer genau erfahren, was sie tun und wie sie sich auf der Veranstaltung verhalten sollen.

 Lange hin ist jedenfalls nicht mehr. Nur noch ein guter Monat. Am 1. September beginnen die Wettkämpfe – und ebenso Kleins Dienst. „Es hätte auch die Möglichkeit gegeben, schon die Tage vor der eigentlichen WM dort zu arbeiten, aber das ließ sich bei mir beruflich nicht arrangieren“, sagt sie. Bis zum Ende der Weltmeisterschaft am 9. September wird sie jeden Tag nach Stuttgart fahren und fünf Stunden lang zu einem gelungenen Turnfest beitragen. „Auf diese Zeit ist der tägliche Einsatz der freiwilligen Helfer begrenzt“, so Ursula Klein. „Deswegen hoffe ich, dass ich die Möglichkeit habe, viele Wettkämpfe zu sehen.“

 Am 15. Dezember holt Ursula Klein dann wieder ein Stück der Glitzerwelt nach Mühlacker. Federführend hat sie die Organisation der zweiten Sportgala des TV Mühlacker übernommen, bei der auch die WM-Teilnehmer Thomas Andergassen und Thomas Juckel sowie der Trampolin-Weltmeister Adam Götz dabei sein werden.

Weiterlesen
Jubiläumssaison glanzvoll eröffnet

Jubiläumssaison glanzvoll eröffnet

Maulbronner Klosterkonzerte: Ensemble „Ars Antiqua Austria“ aus Wien überzeugt mit virtuos dargebotener Barockmusik Seit 40 Jahren gibt es die Klosterkonzerte, seit einem Vierteljahrhundert den Kammerchor und seit 60 Jahren die… »