Auffahrunfall fordert zwei Schwerverletzte

Erstellt: 31. Januar 2011, 00:00 Uhr
Auffahrunfall fordert zwei Schwerverletzte Total demoliert: der BMW des 26-Jährigen, in dessen Heck der VW Touran geprallt war. Beide Fahrer werden bei dem Auffahrunfall bei Pforzheim-Ost schwer verletzt. Foto: Myroshnishenko

Drei Autos verwickelt – Bundesstraße bei Niefern
stundenlang gesperrt – Zu hohes Tempo als Ursache?

Niefern-Öschelbronn (pol/the). Zwei Schwerverletzte hat ein Auffahrunfall in der Nacht auf Samstag auf der B10 bei Niefern gefordert. An der Ampel auf Höhe der Autobahnauffahrt Pforzheim-Ost prallten drei Fahrzeuge ineinander.

 Wie die Polizei berichtet, hatte eine 21-Jährige, die mit ihrem Mini-Cooper in Richtung Niefern fuhr, an der roten Ampel hinter einem Bus angehalten. Als sie gerade bei Grün losfahren wollte, kam von hinten mit hoher Geschwindigkeit ein BMW angerauscht, dessen 26-jähriger Fahrer das Hindernis zu spät erkannte. Als er deshalb voll auf die Bremse stieg, wurde das der nachfolgenden Fahrerin eines VW Touran zum Verhängnis, die ebenfalls laut Polizei sehr schnell fuhr – die 28-Jährige krachte mit ihrem Wagen ins Heck des BMW, der sich durch die Wucht des Aufpralls um 90 Grad drehte und gegen den Mini stieß.

 Ein Großaufgebot von Feuerwehr und DRK war an der Unfallstelle im Einsatz. Die Touran-Fahrerin erlitt ebenso schwere Verletzungen wie der Fahrer des BMW. Zur Klärung der genauen Unfallursache zog die Polizei einen technischen Sachverständigen hinzu. Die Bundesstraße, die von einer Spezialfirma gereinigt werden musste, war bis etwa 4 Uhr voll gesperrt.

Weiterlesen
Berührungsängste abbauen

Berührungsängste abbauen

Seniorenheim St. Franziskus informiert über Ausbildungschancen im Bereich Altenpflege Einen Moment lang schwebt die Patientin über dem Bett. Langsam, ganz langsam senkt sich der Lift, den Johannes Ziegler per Knopfdruck… »