Arcor ärgert die Stadt Maulbronn

Erstellt: 28. November 2008, 00:00 Uhr

Neuer Gehweg an der Frankfurter Straße wird für Verkabelung wieder aufgerissen

Maulbronn (md/eld) – Im Rathaus reagiert man verärgert: Der Telekommunikationsanbieter Arcor will in Maulbronn ein eigenes Kabelnetz einrichten. Dafür muss an der Ortsdurchfahrt der gerade erst neu angelegte Gehweg teilweise wieder aufgerissen werden.

 Erst vor Wochenfrist hatten die Baumaschinen die Ortsdurchfahrt endgültig geräumt, nachdem über Monate mit großem Aufwand die Frankfurter Straße und ihre Gehwege neu gestaltet worden waren.

 Nun musste Bauamtsleiter Dieter Rein den Gemeinderat über die Pläne von Arcor informieren. Er halte es für höchst ärgerlich, dass das Unternehmen nicht früher, rechtzeitig vor dem Abschluss der Straßensanierung, über sein Projekt informiert habe: „Der neue Belag hat noch gedampft.“

 Stadtbaumeister Karl Velte berichtet, dass Arcor direkt vor der ehemaligen Post an der Hilsenbeuerstraße auf rund zehn Metern Länge den frisch gepflasterten Gehweg wieder aufreißen werde. Auch gegenüber der Sparkasse, in der Nähe der Getränkehandlung Münsinger und am Rand der Hölderlin- und der Bahnhofstraße werden die Bagger rollen. Mit Behinderungen müssten insbesondere die Fußgänger rechnen, so Velte. „Arcor will noch in diesem Jahr mit den Arbeiten beginnen.“

 Möglicherweise habe das Unternehmen Arcor die Anfrage eines Gewerbetreibenden zum Anlass genommen, in Maulbronn zu investieren. Die Verlegung neuer Datenleitungen in der Frankfurter Straße sei erst der Anfang. „Arcor plant, die ganze Kernstadt zu verkabeln“, weiß Velte. „Gott sei dank haben wir bei der Sanierung der Frankfurter Straße gleich die Leerrohre verlegt, durch die Arcor seine Kabel ziehen kann.“ Wäre dies nicht geschehen, hätte es größere Eingriffe in die Fahrbahn und am neuen Minikreisel gebraucht.

 Die Stadt könne gegen die zusätzliche Verkabelung nichts unternehmen. „Die haben ein Recht darauf, als Mitanbieter in Maulbronn aufzutreten, und dafür benötigen sie ihr eigenes Glasfaserkabelnetz.“ Arcor hat zunächst drei Wochen Bauzeit eingeplant. „Ich schätze aber, dass es ein wenig länger dauern wird“, vermutet Velte.

Weiterlesen
Großes Interesse an kleiner Eisenbahn

Großes Interesse an kleiner Eisenbahn

Schau mit Modellen zieht rund 1500 junge und ältere Besucher an – Auch Bürgermeister Abicht erweist sich als Fan Nicht große Bühnenkünstler aus der Theater- oder Musikwelt waren am Wochenende… »