Anadolu Mühlacker ist Meister

Erstellt: 29. Mai 2006, 00:00 Uhr
Anadolu Mühlacker ist Meister Freude pur bei den jubelnden Kickern des FC Anadolu Mühlacker. Fotos: Ochs

Das Team lässt beim 5:0-Erfolg in Mühlhausen/Würm nichts mehr anbrennen.

Es ist vollbracht: Der FC Anadolu Mühlacker sichert sich mit einem souveränen 5:0-Erfolg beim TSV Mühlhausen/Würm den Titel in der KreisklasseB1. Spätestens nach dem Schlusspfiff kannten Fans und Spieler dann kein Halten mehr. Es wurde getanzt, gesungen und gejubelt.

VON MIRKO BÄHR

Groß war natürlich die Erleichterung bei den Verantwortlichen: „Die Jungs haben ihre individuelle Klasse umgesetzt“, jubelte Spielausschuss Garfur Dagasan kurz nach dem Abpfiff. Das extra angefertigten Meistershirt ging weg wie warme Semmeln. Der FC Anadolu hat sich auf der Zielgerade nicht mehr die Butter vom Brot nehmen lassen. Eindeutig wurden auch das letzte Saisonspiel dominiert. Schon nach 30 Sekunden war der Gast in Mühlhausen nämlich auf der Siegerstraße. Cem Tatar schoss seine Mannen in Führung. Sehr zur Freude natürlich der viele Schlachtenbummler, die mit Fahnen, Trommeln und lautstarken Gesängen gleich für mächtig Stimmung sorgten.

 Der FC Anadolu war die spielbestimmende Mannschaft. Cihangir Köksal erhöhte nach einer Viertelstunde auf 2:0. Das war dann wohl schon die Entscheidung gegen eine Mannschaft aus Mühlhausen, die zwar gefällig mitspielte, aber für wenig Gefahr vor dem Kasten der Senderstädter sorgte. Mit dem Treffer zum 3:0 nach einer Stunde war die Partie und das Titelrennen endgültig gelaufen. Yerlikaya Gökhan war der vielumjubelte Torschütze. Die Party begann. Ausgelassen feierte der mitgereiste Anhang jetzt schon die Meisterschaft. Es brannte auch nichts mehr an, zu überlegen agierten die Anadolu-Akteure.

 In der 63. Minute sahen die Zuschauer noch ein echtes Traumtor von Hakan Hayirli. Der zog aus 40 Metern ab und drosch den Ball exakt in den Winkel. Fünf Minuten vor dem Ende durfte sich noch Levent Köksal in die Torschützenliste eintragen, er machte das 5:0 perfekt. Wenig später war Schluss und der Jubel natürlich riesig. Dass die Senderstädter noch höher hätten gewinnen können, das störte jetzt niemand mehr. Die Fans stürmten auf den Rasen und duschten ihre Kicker mit Bier. Es war der Beginn eines Abends, der ganz im Zeichen des Triumphes stand.

 Das siegreiche Team feierte nämlich gestern zusammen mit Funktionären und Fans auf ihrem Rasenplatz hinter dem Hallenbad den verdienten Titelgewinn und den damit verbundenen Aufstieg in die A-Liga. Zuvor ging es aber erst einmal standesgemäß im Autokorso zurück in die Senderstadt. Für den FC Anadolu Mühlacker könnte es sogar noch besser werden. Die Mannschaft von Trainer Cavir Cakir steht nämlich im Finale des Pforzheimer Kreispokals. Mit einem Sieg könnte der Verein sogar das Double holen.

Weiterlesen

Grünprojekt: Internet zeigt Baufortschritte

Mühlacker (pm). Wer die Veränderungen im künftigen Gartenschaugelände in Mühlacker mitverfolgen will, kann dies ab sofort auch im Internet tun. „Seit dem Spatenstich für die Enzrenaturierung am 24. Juli hat… »