4,4 Prozent Arbeitslose im Enzkreis

Erstellt: 29. Mai 2009, 00:00 Uhr

Erwerbslosigkeit bleibt auf hohem Niveau – Fünf Prozent im Bereich Mühlacker – Pforzheim hält Negativrekord im Land

Enzkreis/Pforzheim (pm). Erstmals in diesem Jahr wurde der kontinuierliche Anstieg der Arbeitslosigkeit gebrochen. Im Mai hatten 10674 Menschen in Pforzheim und dem Enzkreis keine Arbeit. Ein Wert dieser Größenordnung wurde zuletzt im Mai 2006 erreicht.

 Gegenüber dem April blieb die Arbeitslosenzahl stabil, nur drei Arbeitslose mehr zeigte die Statistik – als Steigerung kaum nennenswert, allerdings im Vorjahresvergleich ein Anstieg um knapp 45 Prozent. Die Arbeitslosenquote liegt bei 6,5 Prozent und bedingt durch die bundesweite Neuberechnung der Basisgröße fiel sie um 0,1 Prozentpunkte moderater aus als im April. Voriges Jahr im Mai betrug sie 4,6 Prozent.

 In Baden-Württemberg ging die Arbeitslosigkeit leicht zurück. Gegenüber dem Vormonat wurden rund 2800 Männer und Frauen weniger in der Statistik erfasst. 286533 Menschen waren arbeitslos, das entsprach einer Quote von 5,1 Prozent. Im Mai waren 10674 Männer und Frauen im Bezirk der Agentur für Arbeit Pforzheim arbeitslos gemeldet, nur drei Betroffene mehr als im April. Im Vorjahresvergleich war es ein Anstieg um 3307, das entsprach einer Steigerung um knapp 45 Prozent.

 Von Januar bis April hatten bei der Agentur für Arbeit Pforzheim 550 Betriebe Kurzarbeit für 14 374 Arbeitnehmer angezeigt. Walter Reiber, Chef der Pforzheimer Arbeitsagentur: „Nach ersten Erkenntnissen verliefen die Anzeigen für Kurzarbeit auch im Mai 2009 auf hohem Niveau. Bis Ende Mai kamen für Pforzheim und den Enzkreis rund 100 Anzeigen für Kurzarbeit hinzu. Somit hatten bis Mai 650 Betriebe für 15374 Arbeitnehmer Kurzarbeitergeld beabsichtigt.“

 Ende April hatte die Agentur für Arbeit Pforzheim 1140 freie Stellen im Angebot. Im Lauf des Mai erreichten 387 Vermittlungsaufträge die Pforzheimer Arbeitsagentur. Das waren 39 weniger als im April und 188 weniger als vor einem Jahr.

 10,7 Prozent aller Arbeitslosen sind unter 25 Jahre alt, das sind 1146 junge Leute, die auf Arbeitssuche sind. Gegenüber dem Vormonat ist dies zwar eine Verbesserung um vier Prozent, aber im Vorjahresvergleich eine Zunahme um 54,0 Prozent. Rund 26 Prozent der Arbeitslosen gehören der Altersgruppe der über 50-Jährigen an, eine Größenordnung von annähernd 2800. Von Langzeitarbeitslosigkeit sind 20,8 Prozent aller Arbeitslosen betroffen.

 Im Stadtkreis Pforzheim waren 6148 Menschen arbeitslos gemeldet und damit 0,5 Prozent mehr als im April. Die Arbeitslosenquote stieg um 0,1 Prozentpunkte und liegt aktuell bei 10,4 Prozent. Wiederum führt die Stadt Pforzheim die Liste der von Arbeitslosigkeit betroffenen Kreise landesweit an, gefolgt von der Stadt Mannheim mit 8,9 Prozent. In den Zuständigkeitsbereich der ARGE Jobcenter Stadt Pforzheim entfielen 3685 Arbeitslose, dies waren sechs Arbeitslose weniger als im April.
 Im Enzkreis wurden 4526 Arbeitslose gezählt, 30 weniger als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote lag wie im April bei unveränderten 4,4 Prozent.

 Die Geschäftsstelle Mühlacker mit dem östlichen Enzkreis wies zum Stichtag 1644 Arbeitslose und damit 15 Betroffene weniger aus. Die Arbeitslosenquote gab um 0,1 Prozentpunkte auf 5,0 Prozent nach. Die Vorjahresquote lag bei 3,6 Prozent. Die Kräftenachfrage zog leicht an. In den letzten vier Wochen wurden 100 Stellen gemeldet, 19 mehr als im April und 34 weniger als vor einem Jahr.

 Aktuell sind noch 145 freie Stellen zu besetzen. Vor allem Arbeitnehmer mit Fertigungsberufen wie Schlosser, Mechaniker und Elektriker werden hier gesucht.

Weiterlesen
Messe: Ein Feuer brennt in Illingen

Messe: Ein Feuer brennt in Illingen

Heute öffnet die Illinger Leistungsschau ihre Pforten – Festabend mit kritischen Tönen und einem schlauen Überraschungsgast.Heute öffnet die Illinger Gewerbeschau ihre Pforten für das Publikum. Ein Festabend vor geladenen Gästen… »