3:6 aber Zaisersweiher zeigt Moral

Erstellt: 27. August 2008, 00:00 Uhr
3:6  aber Zaisersweiher zeigt Moral Kunst auf Kunstrasen: Buckenberg (in weiß) tanzt mit Zaisersweiher eine Halbzeit lang BallettDer Aufsteiger ist erst einmal in der Kreisliga Pforzheim angekommen. Aber die Landung war hart. Doch schon nach den ersten 45 Minuten der Saison zeigt die Spvgg Zaisersweiher, dass sie kein Kanonenfutter ist. In Halbzeit zwei ist sie dem FSV Buckenberg gewachsen. Foto: Küppers

Fußball: Unglücklicher Einstand des Aufsteigers in der Kreisliga Pforzheim

Pforzheim – Eine aufgrund der ersten Halbzeit verdiente 3:6-Niederlage hat die Spvgg Zaisersweiher bei ihrem Kreisliga-Debüt gestern Abend kassiert. Erst in der zweiten Halbzeit konnte der Aufsteiger beim FSV Buckenberg einigermaßen mithalten.

VON STEFFEN-MICHAEL EIGNER

Das schnelle Spiel auf dem Buckenberger Kunstrasen hatte Zaisersweiher zu Beginn der Partie sichtlich zu schaffen gemacht. Zu langsam in den Beinen, zu langsam im Kopf, meist zu weit weg und zu spät dran. Die Gastgeber dagegen ließen den Ball laufen und führten zur Halbzeit auch in der Höhe verdient mit 3:0.

 Doch Zaisersweiher kam wie verwandelt aus der Kabine. Binnen kurzem verkürzten Timo Schwarzbäcker (50.) und Robin Knothe (53.) auf 3:2. Doch im Bemühen um den Ausgleich riskierte der Aufsteiger vielleicht einen Tick zu viel. Zwei Konter des FSV Buckenberg, schon stand es 5:2. Zaisersweiher gab dennoch nicht auf, warf alles nach vorne und wurde mit dem 5:3, abermals durch Knothe in der 78. Minute belohnt. Danach hatte Zaisersweiher noch weitere Torchancen, fing sich dann aber das sechste Gegentor ein.

Weiterlesen

Polizei überführt 19-Jährigen als Vergewaltiger

Pforzheimer überfällt nachts in derInnenstadt vier FrauenPforzheim (pol/the). Die Kriminalpolizei in Pforzheim hat einen 19-Jährigen ermittelt, dem mehrere schwere Sexualstraftaten vorgeworfen werden. Er hat unter anderem gestanden, am 19. Januar… »