08 Mühlacker will den Pokal

Erstellt: 29. Juni 2009, 00:00 Uhr
08 Mühlacker will den Pokal Hauchdünne Angelegenheit: 08 Mühlacker (in schwarz) zieht durch ein 1:0 über die Sportfreunde ins Finale ein. Foto: Fotomoment

Fußballer mobilisieren beim 37. Mühlacker Stadtturnier die letzten Kräfte – Kritik am Termin

Kaum war der Festakt der Fußballabteilung des TSV Ötisheim beendet, da stand stand schon der nächste Programmpunkt an: Der TSV Ötisheim hat das 37. Mühlacker Stadtturnier ausgerichtet – mit Erfolg, auch wenn es sportlich nicht ganz rund lief.

 Von Maik Disselhoff

Ötisheim. Am Freitag großer Bahnhof in der Erlentalhalle beim Festakt – einen Tag danach der Auftakt des Mühlacker Stadtpokalturniers auf dem heimischen Rasen. Langeweile kam am Wochenende für die Verantwortlichen der Fußballabteilung des TSV Ötisheim nicht auf. Und die Mühe lohnte sich: „Die Zuschauerresonanz ist überraschend positiv und die Stimmung gut“, zog Bernd Jung, zusammen mit Philipp Hammer für die Turnierleitung verantwortlich, am Sonntag Zwischenbilanz.

 Ob mit oder ohne Klappstuhl: hinter den Außenlinien beider Fußballplätze drängten sich die Zuschauer, am Getränkestand zwischen den Spielfeldern herrschte reger Betrieb und unter der Überdachung des Clubheims waren zumindest am Sonntag fast alle Sitzplätze belegt.

 Sportlich lief es für die Gastgeber hingegen nicht ganz so rund. Der TSV Ötisheim mobilisierte zwar alle seine Kräfte, doch am Ende schaffte es die Truppe nicht ins Halbfinale. „Wir nehmen es locker“, kommentierte der ausgepumpte Spielertrainer Michael Leimbert das Abschneiden seines Teams. Die Fußballer hatten am Wochenende nichts zu lachen. Mit der langen Saison in den Knochen und dem schwülen Wetter im Nacken war kein temporeicher Zauberfußball möglich. Der Enzberger Trainer Sascha John kündigte das Ausscheiden seines Teams am Sonntagmittag gegenüber unserer Zeitung sogar an: „Wir werden hier nichts reißen. Ich hatte Mühe, überhaupt eine Mannschaft zusammenzubekommen.“

Der Trainer der Viktoria kritisierte den Turnier-Termin: „Das Stadtturnier findet definitiv zum falschen Zeitpunkt statt.“ Den gleichen Ton schlug auch der Sportfreunde-Trainer Helmut Frey am Rande der Veranstaltung an: „Vor der Runde wäre das Turnier besser. Da sind die Mannschaften bereits so beisammen, wie sie sich in der Runde präsentieren.“ Nach der Saison hingegen seien die meisten Teams im Umbruch und viele Spieler am Ende ihrer Kräfte, machte der erfahrene Trainer klar. Im Gegensatz zu John konnte Frey allerdings einen starken Auftritt seiner Elf verfolgen. Die Sportfreunde Mühlacker zogen souverän ins Halbfinale gegen 08 Mühlacker ein, was einige der Zuschauer im Publikum überraschte. Frey sagte dazu: „Man sieht hier wie die Mannschaft spielen kann, wenn kein Druck da ist.“ Hätte sie so in der Runde gespielt, wäre sie nicht abgestiegen.

 Seinen Einstand als Trainer von Hellas Mühlacker feierte im Rahmen des Stadtturniers Tassos Mazaridis. Doch die Griechen agierten erfolglos. Nach zwei Unentschieden und zwei Niederlagen war der Pokaltraum für das Team geplatzt.
 Für das zweite Halbfinalspiel qualifizierte sich der Pokalsieger vom vergangenen Jahr Phönix Lomersheim. Das Team traf auf den FC Mühlacker, der sich ebenfalls durchgeboxt hatte. Lomersheim war dem FC Mühlacker mit 3:0 (1:0) klar überlegen. Simon Roller erzielte in der 11. Minute das 1:0 durch einen knackigen Schuss aus rund zehn Metern. Das zweite Tor fiel in der zweiten Hälfte per Elfmeter (23. Minute). Roller verwandelte den Strafstoß zum 2:0. Daniel Münchinger aus der A-Jugend schoss das 3:0.

 Im zweiten Halbfinale setzte sich 08 Mühlacker gegen die Sportfreunde durch. Domeniko Lombardo erzielte das entscheidende Tor für seine Mannschaft. Jetzt will das Team Phönix den Pokal abjagen.

 Zwar gab es während der Gruppenphase vier Rote Karten, doch es sei letzten Endes fair zugegangen, betonte Schiedsrichter Murat Gür. Heute Abend gehen ab 18 Uhr die Finalspiele über die Bühne.

Weiterlesen
Dissens und Einigkeit vor dem Derby

Dissens und Einigkeit vor dem Derby

Nullacht gegen Sportfreunde: Beide wissen um die Brisanz – und beide glauben fest an den eigenen SiegDas Hinspiel zwischen den Sportfreunden und der Fvgg 08 Mühlacker bot den Fans Fußball… »