Ermittlungen vor Ort bleiben ergebnislos

Erstellt: 17. März 2017, 00:00 Uhr

Illingen/Karlsruhe (md). Die Ermittlungsgruppe „Turbo“ tappt weiter im Dunkeln: Die Kriminalpolizei hat auch durch die Rekonstruktion des möglichen Tatablaufs an der Vaihinger Straße in Illingen keine Erkenntnisse gewinnen können. Das teilt Florian Herr, Sprecher des Polizeipräsidiums Karlsruhe, auf Nachfrage unserer Zeitung mit. „Es gibt nichts, was uns in der Sache einen entscheidenden Schritt weiterbringt.“

Am Tatort, an dem nach einer Verfolgungsfahrt die mysteriösen Schüsse gefallen waren, war der Tathergang von Beamten der Kripo im Beisein von Zeugen rekonstruiert worden. Für die erneute Ermittlungsarbeit vor Ort sperrte die Polizei einen Teilabschnitt der Vaihinger Straße zeitweise für den Verkehr. Die Kripo werde jetzt weiter Spuren auswerten, sagt Polizeisprecher Herr und merkt an: „Und aus der Rekonstruktion der Tat kann sich möglicherweise auch noch etwas ergeben.“

Weiterlesen
„Kinder in Not“ hilft der Familienherberge

„Kinder in Not“ hilft der Familienherberge

Illingen-Schützingen (pm). 25000 Euro hat die Stiftung Kinder in Not der Familienherberge Lebensweg gespendet. Den symbolischen Scheck überreichten in dieser Woche die Stiftungsvorstände Mark Hacker, Heinrich Hartmann und Ernst Hangstörfer… »