„2000 Besucher wären ein großer Erfolg“

Von Fragen von Carolin Becker Erstellt: 14. Juni 2013, 00:00 Uhr
„2000 Besucher wären ein großer Erfolg“ Rafael Selinger ist Pressesprecher der Jugendinitiative Enzkreis

Rafael Selinger

Die Jugend aus Mühlacker und Umgebung tanzt morgen Abend ab 19 Uhr beim Fest20zehn auf dem Ziegeleigelände. An der Abendkasse werden noch Karten verkauft.

Morgen Abend steigt die große Party. Sind schon alle Vorbereitungen abgeschlossen?

Nein. Die großen Arbeiten wie Zeltaufbau, Inbetriebnahme Technik und Bar-Aufbau sind abgeschlossen. Es sind lediglich noch kleine Dinge zu tun. Am heutigen Freitagabend, zur Abnahme der Stadt, sollte dann alles fertig sein, sodass am Samstag der großen Party nichts mehr im Wege steht.

Wie aufwendig ist die Arbeit, und wie viele Helfer sind beteiligt?

Der Aufwand, den wir betreiben für lediglich acht Stunden Festbetrieb, ist enorm. Circa eine Woche im Vorfeld und einige Tage nach dem Fest ist ein Kern von zehn bis 15 Helfern im Einsatz. Am Festabend selbst sind rund 75 Helfer aktiv.

Das Wetter scheint gut zu werden. Wie wichtig ist dieser Faktor?

Das gute Wetter war auch unser sehnlichster Wunsch. Die ganzen letzten Jahre war das Wetter am Fest20zehn eher durchwachsen, und nun freuen wir uns sehr, dass wir erstmals voraussichtlich super Wetter bekommen werden. Für uns Veranstalter ist dies natürlich sehr bedeutsam, da für spontane und kurz entschlossene Besucher der Faktor Wetter von großer Wichtigkeit ist.

Wie viele Karten sind schon verkauft, und mit wie vielen Gästen rechnen Sie?

Wir haben im Vorfeld rund 1000 Karten verkauft. Unser Wunsch ist es, die 2000-Besucher-Marke zu knacken, das wäre ein großer Erfolg.

Wo kann man noch Tickets bekommen?

Sowohl offline als auch online sind keine Karten mehr zu erwerben. Es gibt aber noch, und das möchte ich ausdrücklich erwähnen, eine Abendkasse, an der es genügend Karten geben wird.

Was verpasst derjenige, der nicht hingeht?

Das Jahreshighlight in Mühlacker und Umgebung!

Weiterlesen
„Helfer vor Ort bei 500 Notfällen im Einsatz“

„Helfer vor Ort bei 500 Notfällen im Einsatz“

Dr. Thomas HaalboomDas Deutsche Rote Kreuz sucht ehrenamtliche Helferinnen und Helfer in Diefenbach und Sternenfels. Seit zehn Jahren sind dort die „Helfer vor Ort“ des DRK erfolgreich aktiv. Was sind… »