Unfall: VW Polo landet auf Bahngleis

Erstellt: 4. Februar 2008, 00:00 Uhr
Unfall: VW Polo landet auf Bahngleis Denkbar schlechter „Parkplatz“: Um den VW Polo von den Gleisen ziehen zu können, schieben Feuerwehrmänner Dielen unter die Räder. Foto: Sadler

Enzberg: 22-Jähriger kommt mit VW Polo von der B10 ab – Beifahrerin im Krankenhaus – Bahn sperrt Strecke

Mühlacker-Enzberg – Ein spektakulärer Unfall hat sich gestern Vormittag zwischen Enzberg und Niefern ereignet: Ein Auto ist von der B10 abgekommen und auf den Bahngleisen gelandet. Der Fahrer blieb unverletzt, seine Beifahrerin kam ins Krankenhaus.

VON THOMAS SADLER

Die ersten Meldungen ließen Schlimmes befürchten: Auto überschlagen, Fahrer eingeklemmt. Doch beides bewahrheitete sich glücklicherweise nicht. Der junge Mann, der hinterm Steuer gesessen hatte, kam sogar ohne äußerliche Verletzungen davon.
 Nach Mitteilung der Polizei war er „aus unklarer Ursache“ von der Fahrbahn abgekommen. Alkohol sei nach den bisherigen Ermittlungen nicht der Grund für den Unfall gewesen.

 Wie der 22-jährige Verursacher dem Mühlacker Tagblatt vor Ort selbst erzählte, befand er sich mit seiner 23 Jahre alten Freundin, mit der er in einer Gemeinde im Schwarzwald eine Faschingsveranstaltung besucht hatte, auf dem Heimweg nach Illingen. Doch die Rückfahrt sollte ein jähes Ende finden. Zwischen Niefern und Enzberg, unweit der früheren Lederfabrik, passierte es: Plötzlich sei er auf der Bundesstraße „ins Schleudern gekommen“. Um zu verhindern, dass er nach rechts den Abhang hinabstürzt, habe er gegengelenkt, sagte der junge Mann später, der nach eigenen Angaben mit ungefähr 100 km/h unterwegs war. Offensichtlich steuerte er zu stark gegen. Die Folge: Er schoss mit dem VW Polo nach links über die Gegenspur und fuhr die dortige Bahnböschung hinauf, um schließlich auf den Schienen zu landen. „Dort habe ich mich gedreht und blieb schließlich stehen.“ Dann habe er mit seiner Freundin den Pkw verlassen und die Polizei gerufen. Während der Fahrer keine Blessuren erlitt, zog sich die 23-Jährige ein Halswirbelschleudertrauma zu und kam in die Mühlacker Enzkreiskliniken.

 Die Feuerwehrabteilungen Mühlacker und Enzberg, die mit vier Fahrzeugen und 24 Kräften im Einsatz waren, schoben Holzbretter unter den demolierten Polo (Schadenshöhe: circa 4500 Euro) und zogen ihn mit einem Stahlseil von den Gleisen. Anschließend hievte der Kran der Feuerwehr das Auto über die Böschung. Die gesamte Bergung nahm 55 Minuten in Anspruch. Die Rechnung über die Bergungskosten gehe in solchen Fällen grundsätzlich an den Halter des Fahrzeugs, so Kommandant Bernd Straile, der den Einsatz leitete.

 Auf der B10 bildete sich während der Arbeiten ein Stau. Betroffen von dem außergewöhnlichen Unfall war freilich auch der Bahnverkehr. Eigentlich habe der Autofahrer noch Glück im Unglück gehabt, fand DB-Notfallmanager Martin Göttle, der sich am Ort des Geschehens ein Bild machte. Um auszuschließen, dass ein Zug mit Passagieren in den VW rast, wurde die Bahnstrecke gleich nachdem der Polo auf den Schienen gelandet war, um 10.56 Uhr, gesperrt. Um 11.49 Uhr, so Bahn-Pressesprecher Werner Graf auf Anfrage zu unserer Zeitung , sei das Gleis von Pforzheim in Richtung Mühlacker wieder freigegeben worden, um 12.01 Uhr dann auch jenes in Gegenrichtung. Zwei Züge, darunter ein IC, wurden nach Bretten umgeleitet, fünf Züge hatten ein paar Minuten Verspätung wegen des Ereignisses. Außerdem habe es einen „Teilausfall“ gegeben, was bedeute, dass ein Zug, der nicht weitergekommen sei, wieder habe zurückfahren müssen. Ein Sachschaden sei der Bahn wohl nicht entstanden, vermutete Graf am Sonntag.

Weiterlesen
Festival der jungen Stimmen

Festival der jungen Stimmen

Mühlacker (pm/cb). Die Gottlob-Frick-Gesellschaft lockt bei ihrem diesjährigen Künstlertreffen wieder große Stars der Opernwelt in den Enzkreis. Diese kommen am 15. Oktober genau wie die zahlreichen Musikfreunde, die sich die Gala nicht entgehen lassen, in den Genuss eines Festkonzerts, das von hoffnungsvollen Nachwuchssängern gestaltet wird. Dem Festkonzert voraus geht die Verleihung der Gottlob-Frick-Medaillen an verdiente… »